21.05.20 23:56

Kenia: Slumbewohner*innen revoltieren nach Räumungen

Rubrik: Urbane Konflikte, Kenia
Von: izindaba

Randale in Nairobi

Am Freitag, dem 8. Mai 2020, demonstrierten Hunderte gegen die Räumung eines Slums in der kenianischen Hauptstadt Nairobi.
Sie fackelten Autos ab, errichteten mit brennenden Autoreifen Barrikaden und blockieren eine der Hauptstraßen der Stadt .
 Am Sonntag davor hatte die Regierung damit begonnen, einen  Slum im Bezirk Kariobangi, in dem mehr als 7000 Menschen leben, zu räumen.
Zuerst wurde der Korogocho-Markt wegen seines „informellen" und „illegalen“ Charakters von der Regierung geschlossen. Bis zu 100.000 Menschen sind für ihr tägliche Versorgung von diesem Markt abhängig.
Am nächsten Tag wurden zahlreiche Häuser und selbstgebaute Geschäfte  abgerissen.
Die meisten der Geräumten und Vertriebenen, insgesamt mehrere tausend Personen, schlafen jetzt auf der Straße, im Regen und in Isolation aufgrund von Bewegungseinschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie.
Die Regierung behauptet, das Elendsviertel gehöre ihr. Doch die Räumung erfolgte entgegen eines Gerichtsbeschlusses, der einige Tage zuvor den Stop der Räumungen angeordnet hatte. Einige der vertriebenen Bewohner waren seit 2008 im Besitz von Genehmigungen zum Wohnen auf dem Gelände.
Mary Njeri, eine Vertriebene, klagte: "Es ist so unmenschlich, dass die Regierung uns in einer Zeit wie dieser aus unseren Häusern vertreibt. Wohin sollen wir gehen? Wohin gehe ich jetzt mit meinen Kindern? Ich habe kein Haus mehr, und es herrscht jeden Abend Ausgangssperre. “
Am Freitag explodierte deshalb die Wut der Bewohner*innen des Slums. Die Polizei setzte Wasserwerfer, Tränengas und sogar scharfe Munition ein, um die Menge zu zerstreuen (die Presse sprach nur von einem Verletzten ...). Die Randalierenden stießen mit der Polizei zusammen, zerschlugen und plünderten Geschäfte und parkende Autos. Ein starker Widerstand gegen die staatliche Wohnungspolitik mit dem Ziel, vielleicht doch noch einen Teil des Elendsviertels zu erhalten oder in den kommenden Tagen und Wochen sogar wieder aufzubauen...
https://www.amwenglish.com/articles/demonstrators-resist-eviction-in-nairobi-kenya/  17. Mai 2020