09.02.21 16:15

São Tomé: Erfolgreicher 3-Tage-Streik im Bildungswesen - Schluss mit den Hungerlöhnen

Rubrik: Soziale Kämpfe, Sao Tomé und Principe
Von: izindaba

Sao Tomé und Principe: Lehrer:innen im Streik

Ca. 3.500 Lehrer:innen in Afrikas zweitkleinstem Staat Sao Tomé und Principe haben erstmals landesweit drei Tage lang gestreikt – erfolgreich gestreikt. Unter anderem, weil die Streikbeteiligung bei rund 100% lag.
Sie kämpften gegen eine Bezahlung, die nichts anderes bedeutet als Hungerlöhne, die sie nicht weiter hinzunehmen gewillt waren. Am dritten Streiktag gab die Regierung klein bei und sagte nicht nur Verhandlungen zu – nachdem sie den Streik zuerst für „illegal“ erklärt hatte – sondern auch eine spürbare Erhöhung der Bezüge für alle.
Die Unabhängige Lehrergewerkschaft SINPRESTEP beschloss, den Streik auszusetzen, weil die Regierung zugesagt habe, eine wirkliche Lohnerhöhung durchzuführen und diese Zusage müsse angesichts der Lage durch die Epidemie ausreichen. Andernfalls könne der Streik, da nicht beendet, sondern nur „ausgesetzt“ ohne weitere Vorankündigung fortgesetzt werden, unterstrichen Sprecher der Gewerkschaft gegenüber den Medien.
Die Unabhängige Lehrergewerkschaft SINPRESTEP, die etwas mehr als die Hälfte der Lehrerinnen und Lehrer des kleinen Landes als Mitglieder hat, hat insofern einen historischen Erfolg errungen, der ihre Position im Land wesentlich verbessert. Hopefully…
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=186120